Mittwoch, 23. Januar 2013

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, -2. Streich ;-)

Ich lasse heute gleich den 2. Teil folgen weil ich die Fotos nochmals durchsehen möchte, denn draussen ists noch immer gleich nebelig.... Brrr..

Renate hat beim 1. Teil einen netten Komentar hinterlassen, und gemeint, sie mag die Gegend um Meran sehr gerne, ob zum Wandern oder Radfahren.

Tja, das wär einmal ein Traum von mir, den Meraner Höhenweg zu gehen. Vielleicht wird der Traum ja mal wahr.

Aber nun zu den Fotos:

An dieser steilen Böschung blühten gerade lila Zwergirisse. Dazu wurden grobe Stahlgitter am Hang befestigt, daß die Rhizome nicht weggeschwemmt werden können.

Die Orangerie:
Da gibts eine Konstruktion drüber, damit man im Winter überdachen kann.
Die Strelitzien blühen gerade wunderschön. Und riesige Bougainvileen hängen von der 1. Etage runter.


Der Weinlaubengang mit dem Wassergraben. Anfang Mai haben die Reben gerade erst ausgetrieben. Im Sommer muss es dort schön durchzugehen sein.

Jetzt sind wir in den unteren formalen Gärten. Viel geschnittener Buchs. Ich habe mich gefragt, wie es dort mit dem Zünsler und dem Buchspilz aussieht ?







Ein Blick über die formalen Gärten, auch ein Labyrinth gibt es dort, rauf zum Schloss.


 Als Abschluss sind wir noch um den kleinen See gewandert. Am Himmel dunkle Wolken, auch ferner Donner war schon zu hören.

In diesem See wimmelte es nur so von Kois. Eine richtige Zuchtanstalt...*gg* Und die waren so zutraulich, wenn man stehenblieb und sie betrachtete war gleichein Schöckchen da und bettelte. Offenbar werden sie viel von den Besuchern gefüttert. Also, mir gefallen sie ja nicht sonderlich diese Fische. Aber jedem das Seine.

ganz liebe Grüße
Frieda

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Meine Tochter verbringt immer ihre Urlaube in Südtirol und hat mir schon immer ganz begeistert von diesen Gärten erzählt. Nun bekomme ich durch dich einmal einen besonders schönen Einblick!

Lieben Gruß, Brigitte

Renate Waas hat gesagt…

wunderschöne Bilder Frida! Die Zwergiris und die Strelizien liebe ich ganz besonders!

Der Meraner Höhenweg ist auch bei uns noch auf der Wunschliste! Wenn wir jetzt mal beruflich ein bisserl flexibler sind, möchten wir den gehen (außerhalb der üblichen Urlaubszeiten).
Danke für Deinen lieben Kommentar! Freut mich sehr!
Viele Grüße von Renate

Der Schokoladen- Straßen -Garten hat gesagt…

Habe gerade gesehen, dass du bei Carpe Diem grinsend meinen Kommentar zitiert hast ;-).
Aber, da gibt es einen Unterschied zwischen Langeweile und Ungeduld. Bis Weihnachten habe ich intensivst gefilzt, geseifelt und verpackt. Im Moment blogge ich recht viel, aber nun habe ich einfach wieder Lust auf Garten. Nicht aus Langeweile, sondern weil es mir in den Fingern juckt ;-).
Geduld in Sachen Garten habe ich in 17 Gartenjahren nicht gelernt. Jedes Jahr ist es wieder genauso spannend und ich kann es kaum abwarten, jede freie Minute draußen zu sein.

Liebe Grüße aus dem Schokoladen-Straßen-Garten

Frieda hat gesagt…

Ja, es hat mir gefallen, wie Du widersprochen hast. ;-)
Sicher ist Langewile und Ungeduld was ganz anderes. Du hast ja auch allerhand Hobbys, ich muss mal Dinen Blog genauer durchforsten, was es da noch alles an Interessantem gibt. Ich habe gestern gesiedet.
Tja, man ist, wie man ist, denk ich mal. Und Gotteseidank ist jeder anders...
Aber tröste Dich, der Jänner ist fast vorbei. Und der Feber wird noch schneller vergehen. Was ist schon eine Woche? Die Tage werden spürbar länger...

lg Frieda

Der Schokoladen- Straßen -Garten hat gesagt…

Das stimmt, jeden Tag bleibt es etwas länger hell.
So Umfangreich ist mein Blog zwar noch nicht, lade dich aber gerne zum Durchstöbern ein.
Ich mache mich jetzt auf den Weg zu deinem Hostablog.....

Anonym hat gesagt…

Servus Frieda.
Danke für die interessanten Bilder.
Liebe Grüße, Eveline

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Frieda,
mir ist auch schon aufgefallen, dass Du seit einiger Zeit wieder eifriger bloggst. So eine Pause braucht man einfach mal zwischendurch, um dann wieder voller Elan durchzustarten.;-)

Die Gartenfotos sind wunderschön und tun bei diesem trüben Wetter richtig gut. Die Mittelmeerzypressen sehen klasse aus! Man kann nur hoffen, dass diese schöne aufwändige Buchsgestaltung nicht irgendwann von diesem blöden Pilz heimgesucht wird...

Nun zu den Rosen in meinem Post:
Die Rose auf dem oberen Foto ist eine unbekannte Gallica-Rose. Eine Gartenfreundin hat mir vor ein paar Jahren mal einen Ableger von ihr gegeben. Sie weiß auch nicht, welche Rose das ist, sie war schon in dem Garten als sie das Haus kauften und muss schon sehr alt sein. Die 2. Rose ist die Jenny Duval, auch eine Gallica-Rose.

Liebe Grüße, Bärbel

Frieda hat gesagt…

Hallo Eveline !
*nach Kärnten wink* :-)

Servus Bärbl !

Ja, so denke ich auch.

Ich glaub die spritzen den Buchs dort wöchentlich, wenn es nötig ist.

Soso, Gallicas sind das ! Beide sind wunderschön !
Ich habe mir im Herbst die Ombree Prafait bestellt. Krieg sie aber erst im Frühling geliefert. Wer ma sehn wie die wird. War eine schwere Entscheidung, welche nehm ich denn. Es gibt ja mehrere so dunkle, alte Rosen.

lg Frieda