Donnerstag, 10. Oktober 2013

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu

Und das ist gut so.
Wie jedes Jahr bin ich "gartenmüde" und brauche diese Pause. 
Überhaupt mag ich den Herbst ja sehr gerne. Im Moment ist es zwar ziemlichg grau draussen,
und in ein paar Stunden soll eine Regen und Kaltfront daherrollen, aber was solls. Das gehört dazu.
Ich habe gestern und heute Vormittag fleissig umgepflanzt, von mir aus darf es regnen.
Karotten, Salat , Porree und Weißkraut stehen im Gemüsegarten noch auf den Beeten. Das räume ich erst in den Keller wenn wirklich Frost droht.

Ansonsten gibts schon recht schöne Herbstfarben zu bewundern.
Das ist hier gar nicht so selbstverständlich. Sträucher färben sich hier nicht so gut, aber die Bergenie "Eroika" ist immer sehr schön rot:
Dahinter hat Hosta Revolution schon ihr Herbstkleid angezogen.

Patriot hat heute Vormittag förmlich geleuchtet.
dahinter hat sein hübsches gelbes angezogen. :-)

Noch gar nicht müde ist Tom Schmid rechts hinten.
Hosta Fortunei Aureomarginata davor allerdings mag auch schon rasten.

Schön, wenn auch nicht üppig, aber bis zum Frost blüht jedes Jahr Geranium Buxtons Variety.

Mit den Blüten der Anemone "Whirlwind" und der No Name Rauhblattaster dahinter wird es bald vorbei sein.

Schön blühen  heuer noch einige Echinaceas.
Das sind aber auch heuer im März gesäte. Drum blühen sie so spät.
Diese hier hat eine ganz dunkelpinke Farbe und ein sehr große Blüte.

 Die darf bleiben.
3/4 von dem Sämlingsbeet habe ich aber verschenkt. Ich habe Samen von Green with Envy ausgesät, und mir doch eine oder zwei grüne erhofft.
Fehlanzeige. Es wurden alle rosa/pink.
Weil ich auch gar nicht so viel Platz habe, ins Versuchsbeet müssen im nächsten Jahr die Astern die sich ausgesät haben, habe ich sie verschenkt.

liebe Grüße in die Bloggerwelt
Frieda

Kommentare:

Nate hat gesagt…

Oh ja schöne Herbstfarben! Bin gerade mit den drei! Kindern im Wohnzimmer heroben,und dann gehts wieder ab nach draussen!
Alles Liebe NAte
P.s. nach einem Segelflug vom Sessel vorbei an der Bankkante auf den Boden ist Georgs Wange und Stirn blau ( Kids machten Aufgabe, ich wusch Geschirr ab, und hinter meinem Rücken segelte er... Ich sah uns schon im Lkh , aber er lachte und spielte nach 2 Minten schon wieder...)

Brigitte hat gesagt…

Deshalb liebe ich den Herbst so - wegen dieser schönen Farben!

Die Beuteltomate war sehr, sehr fleißig und immer noch hängen einige Zweige voll damit. Ich werde sie wohl reinnehmen müssen, falls es frostet. Sie reifen nach, sie schmecken!

Ein Dank der edlen Spenderin!

Wünsch dir einen schönen Herbst!

Grüßle, Brigitte

Im Waldhaus hat gesagt…

Schöööööön ! Ja, die Kaltfront ist bei uns schon angekommen und es ist gefühlt unter Null Grad. Deine Bergenie ist sehr schön ! Meine Funkie will noch nicht gelb werden und auch so manch anderes hat noch keine Herbstfärbung. Na ja, vielleicht wird das ja doch noch in diesem Jahr. Mhm, ich habe ja den Green Envy im Garten und durch Teilung vermehrt. Aber auch da sieht jede Blüte ein bisschen anders aus, also so ganz sortenrein wird man ihn wohl nicht bekommen. Ich meine mal gelesen zu haben, dass man sich keine Mühe machen soll die Sonnenhüte aussäen, denn es kommt immer die wilde Form dabei heraus. Keine Ahnung ob das stimmt, denn ich hab es noch nie probiert. Deine gefüllte weiße Anemone ist sehr schön ! Ich wünsch dir noch eine schöne Restwoche mit GLG, Christine

Anonym hat gesagt…

Sehr schöne Fotos!
Liebe Grüße, Eveline

Christina A. hat gesagt…

Es geht wirklich mit riesen Schritten weiter. Innerhalb einer Woche haben sich meine Hosta verfärbt. Viermal hatten wir inzwischen Bodenfrost und ich muß dringend noch einige Dinge umpflanzen und den Rest winterfest machen. Leider regnet es mal wieder und die Erde ist pitschenaß - ich hoffe morgen kann ich weitermachen.
GlG Christina