Sonntag, 24. August 2014

Den Farnen gehts heuer gut

Kein Wunder, nass und kühl genug ists ja. Und so gibt ganz gute Zuwächse in diesem Sommer. Das freut mich, denn ich mag sie einfach sehr als Kontrast zu den Hostablättern.
Adiantum Venustum hat zwar einige Jahre gebraucht ( ich hatte ihn erst aber auch irgendwo "reingeflickt") aber jetzt legt er los:

Die Hostas Blue Mouse Ears und Dragon Tails werde ich wohl in absehbarer Zeit evakuieren müssen. *g*  Wenn nur der Farn nicht von der rasch wachsenden "Old Glory" dahinter überwachsen wird. Ich weiß, ich pflanze eng. Aber ich mag halt nunmal nicht daß man viel freie Erde sieht in den Beeten. Die Kehrseite ist halt, daß es schon öfters zu Umpflanzaktionen kommt.


Dieser Athyrium japonicum, es dürfte Ursulas red sein, ist heuer auch doppelt so hoch als in den letzten Jahren.
Das kleine Minus dieser Frauenfarne sind die leicht brüchigen Wedel. Bei unseren 2 kleinen Katzen ein Wunder daß er noch so aussieht. Die 2 veranstalten schonmal ein "Rauschen im Hostadschungel". Und da stehen halt auch die Faren im Weg. Hmm, ja. Nächstes Jahr werden sie wohl hoffentlich erwachsener sein.


Einer meiner Lieblinge ist Athyrium otophorum okanum. Der öhrige Frauenfarn.
Die roten Blattrippen und die helle Farbe der Wedel beim Austrieb sind herrlich.



Cyrtomium fortunei der Ilex - oder Sichelfarn macht sicher heuer auch ganz gut neben Brunnera Jack Frost.
Erst hatte ich dort den Schellenbaumfarn gepflanzt, der filigrane Farn kam dort überhaupt nicht zur Geltung. Da passt der grobe Sichelfarn viel besser. Mit der Winterhärte habe ich auch keine Probleme. Er hat auch den Winter 2012/13 der schon ziemlich hart war ohne Schutz gut überstanden.


Noch ein Farn der sehr schlecht zu fotografieren ist, er würde einen ruhigen einfarbigen Hintergrund brauchen. Pellaea atropurpurea ein kleiner Felsfarn aus Nordamerika mags auch sonniger und trockener.

 Ich hatte ihn erst an einem Platz mit Nachmittagssonne, das war ihm aber doch etwas zuviel. Jetzt kriegt er weniger ab und er sieht deutlich besser aus. Trocken halten ist auf unserem Südhang auch kein Problem. In normalen Jahren heuer eher schon...;-)  Aber die Erde ist durchlässig, er sieht aus als obs ihm gefällt.  *g*


Dieser Sommer ist der erste in dem meine Strick-und Häkelnadeln ( und meine Hände) keine Pause machen. Irgendwie kann ich abends nicht so dasitzen, da fallen mir bald die Augen zu. Und um 8 ins Bett geht ja auch nicht, dann kann ich um 2 wieder aufstehen. Also wird genadelt.

Schon lange denke ich an neue Topflappen. Aber ich wollte solche ganz einfachen wie wir sie in der 3.Klasse gehäkelt haben. Nur: ich wusste nicht mehr wie das ging.... 
Aber wozu hab ich mich auf Ravelry angemeldet. Dort findet man alles wenn man nur lange genug sucht. Hier auf Susis Blog gibts die ganz leichte Anleitung dafür.
Und so bunt sehen meine aus:

Ich habe sie aus Steinbach Wolle "Nizza" gehäkelt. Weil ich auf dem Holzherd koche, meine Topfgriffe also richtig heiß werden brauche ich dicke Topflappen. Darum habe ich die Wolle doppelt genommen. Ein Lappen ist ca 18x18cm groß und dafür habe ich 50g verhäkelt. Aufgehängt werden sie bei mir nicht, darum habe ich mit keinem Ring begonnen sondern mit einer Luftmasche in die ich 3 feste gehäkelt habe.
Socken sind auch schon so einige entstanden, samt Georgs kleine in größe 25 ( echt süss) sind es 7 Paar die ich gestrickt habe.

Und dann ist da auch noch Fridolin:
:-))
Diese kleine Maus die ich daumenmalpi gestrickt habe hat schon den Besitzer gewechselt. Ich glaube ich muss noch eine machen, ich mag sie auch nicht nur Georg.
Aber erstmal will ich einen Grannypolster häkeln ich habe mir ein tolles Buch mit Anleitungen gekauft. Nur die Wolle fehlt mir noch, aber nicht mehr lange.....;-)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag
schön wenn Ihr ab und zu vorbeischaut,
über einen kleinen Kommentar freue ich mich natürlich auch immer,
lg Frieda



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schöne Bilder, Frieda! Und die Maus ist entzückend. :)
Liebe Grüße, Eveline

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

HAAAALLÖLLEE
Hob grod dein BLOG entdeckt….
Sooooo scheeeee …hob die glei gschpeichert
Damit i di wieda find,,,, FREU,,, freu,,,
los da no an liaben GRUAß do aus TIROL
bis bald de BIRGIT

Birgit Olann hat gesagt…

Liebe Frieda,
die vielen verschiedenen Farne bewundere ich. In Grautönen und mit bizarren Formen habe ich sie vor einigen Monaten bei einem offenen Garten-Rundgang überhaupt zum ersten Mal gesehen. Hier wächst nur (oder auch zum Glück überhaupt schon einmal) ein gewöhnlicher grüner.
Diese Topflappen haben früher meine Tanten oft gehäkelt. Damals fing ich gerade erst an. So bunt nebeneinander sehen sie allesamt schön aus.
Liebe Grübe, Birgit

Anonym hat gesagt…

Servus Frieda!

Ja bei dem Sommer wäre das gescheiteste nur Farne zu pflanzen. Schön sind sie ja. Ich hab auch schon das Strickzeug aktiviert.
Schönen Sonntag noch und liebe Grüße aus Tirol
Anni

Frieda hat gesagt…

Ja, Hallo, da ist ja richtig was los heute. :-) Schön !

Ein Servus nach Kärnten !

Und nach Tirol zu Birgit und Anni !
Ja gell soo nass und sooo kalt. brrr.

Birgit, es gibt soviele Pflanzen, die alle kennenzulernen oder zu entdecken, dazu wäre ein Leben zu kurz. Da bräuchten wir mehrere. Aber das ist ja auch das Schöne am Gärtnern, es gibt soviel zu entdecken.

lg Frieda

Renate Waas hat gesagt…

Deine Farne gefallen mir auch sehr gut Frieda - ich werde gleich mal schauen, wo ich den Frauenfarn mit dem hellen Austrieb bei uns kaufen kann.
Unser Garten wird ja immer schattiger, da kann ich sie gut einsetzen!
Viele Grüße von Renate

Anette Ulbricht hat gesagt…

Hallo Frieda,
bei meinen Farnen habe ich auch gedacht, dass das Wetter nicht für jeden schlecht ist. Sie sehen prächtig aus.
Allerdings ist es in den meisten Sommern bei uns trocken und sonnig. Also eigentlich schlecht für Farne.
Deine Topflappenparade gefällt mir mit den vielen Farben richtig gut.
LG Anette

Kath rin hat gesagt…

Lieber dicht bepflanzen als zu viel Unkraut zupfen :) Das kommt mir bekannt vor.

lg kathrin

Caro´s kreative Welt hat gesagt…

Hallo Frieda, heute schaue ich hier mal bei dir vorbei. Was hast du für einen tollen Garten... herrlich. Und kreativ warst du auch etwas. Das Mäuschen ist ja wohl süß und die Topflappen finde ich echt klasse.

LG Carola

pontos pontos hat gesagt…

Ciao! Molto belle le tue perenni! Il tuo giardino mi piace molto, poi con quello sfondo di conifere é proprio notevole! Ti seguirò con piacere!

Nate hat gesagt…

Uii i bin nie am Combi!! hAbe den Post erst jetzt gesehen!!!
Guuate Fotos! Sooo schön verschiedene grüntöne!!
Und die topflappen sind super schön in natura!!
Und fridolin... mir is ketzens der Name net eingefallen.. aber Georg krähte gleich : FIDOLIN!!!!!! a jaaaa danke Georg! glg NAte

Margit hat gesagt…

Schön, deine Farne!
Ich hatte in unserem "Wald" (der ja nur aus zwei Bäumen besteht) auch einige Farne gepflanzt. Sie sind in den letzten Jahren leider kontinuierlich mickriger geworden und zum Teil ganz verschwunden. Was einfach daran liegt, dass es bei uns manchmal monatelang kaum bis gar nicht regnet. Heuer war das ja anders... Aber ich will mir dieses "Waldgefühl" wieder zurückholen. Also wird im Frühling für diesen Teil eine primitive Bewässerung verlegt, die ich nach Bedarf ganz leicht aktivieren kann. Dann wird das mit den Farnen hoffentlich auch wieder besser klappen.
Liebe Grüße, Margit