Sonntag, 28. September 2014

Endlich wieder Sonne pur

Und das habe ich heute auch in vollen Zügen genossen und mit meiner Schwester eine Wanderung auf den 1548 Meter hohen Osser auf der Teichalm unternommen.

 Schade nur, daß man die Bäume so nah an den Gipfel wachsen lässt. In den Himmelsrichtungen Süd und Ost sieht man nur wenig zwischen den Baumwipfeln hervorlugen.
Ansonsten hätte man einen 360 Grad Rundumblick.


Der Blick Richtung Nordwest. Vorne der Teichalmsee, links die rote Wand. Dahinter die Berge der Obersteiermark.


Die Bergkette im Hintergrund ist das Hochwabmassiv. Auch da war ich schonmal oben, das ist aber kein Spaziergang mehr. ;-)


Rechts der längliche Berg ist die hohe Veitsch. Hab ich auch schon ein paarmal erwandert.

Es wäre wunderbar wenn es ein wenig so bliebe. Ich finde sowieso daß wir für diesen Unsommer entschädigt werden sollten.

Im Garten blühen gerade die Astern.
Diese hat eine eigenwillige Farbe, ich habe sie alleine gepflanzt, denn zu pink passt sie nicht besonders gut.

Aster Purple Dome bleibt toll niedrig und weil sie auch eine Rauhblattaster ist breitet sie sich nicht böse aus sondern wächst schön horstig. Die musste auch unbedingt sein.
Dahinter Aster lateriflorus 'lady in black'. Sie wächst langsam aber stetig. Die Blütchen sind eigentlich recht unscheinbar aber das rote Laub ist den ganzen Sommer über ein Augenschmaus. Ich muss sie hüten, und vielleicht auch mal düngen. Habe gerade in einem Forum gelesen, daß sie nicht überall will und gut gepflegt werden will.


Nur Freude macht mir auch Anemone hupehensis "little Prinzess"
Sie bleibt so schön niedrig, etwa kniehoch und blüht sehr lange. Sie beginnt noch im August und blüht immer noch so schön.


Und jetzt noch meine Asternsämlinge:
Die 10 unteren stammen von den 3 oberen Astern ab.
Die linke obere ist Aster novi angliae violetta, die beiden anderen No Name Geschenke. Ich ließ einfach den Samen ausreifen und habe geschüttelt. Im nächsten Jahr habe ich dann die schöneren Sämlinge pikiert und in Töpfen gehütet und gepflegt. Im Beet wären sie total untergegangen.

Heuer habe ich die Belohnung erhalten. :-)
Endlich richtig rosane Astern !  Jede Woche fahre ich auf dem Weg in die Stadt an so herrlich rosanen Astern vorbei, und schon lange denke ich "solche hätte ich auch gerne".
Jetzt habe ich sie mir selber gemacht.   Jippieee !!

liebe Grüße
Frieda

Kommentare:

white and vintage hat gesagt…

Hallo Frieda,
ich habe gerade deinen Blog entdeckt.
Wunderschöne Landschaftsbilder sind das.
Und die Astern sind farblich so schön!

Liebe Grüße,
Christine

Friederike hat gesagt…

Ich finde auch, wir sollten den Unsommer jetzt mit vielen schönen Herbsttagen ersetzt bekommen - wenigstens an den Wochenenden ;-)
Wir waren auf der Koralm wandern und Schilchersturm trinken...
lg

*Garten-Liebe* hat gesagt…

Auch wir haben dass tolle Wetter in den Bergen genossen..einfach herrlich dieses Herbstwetter. Deine Asternfarben sehen toll aus.Die Astern bei mir haben leider noch nicht den Idealen Standort,kränkeln ein wenig aber dass wird schon noch.
sonnige Herzensgrüsse
Eveline

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

UIIII DES bewundert i ja sooo BLUMAL selber züchten... do hätt i glab i koa HANDAL dafür,,,
mei scheee is auf de BERG ga,
war ja ah erst vor kurzen wandern..
mei der MUSKELKATER. war volleee schlimm...gggg
hob no an feinen TOG bis bald de BIRGIT

Frieda hat gesagt…

Jaja, jetzt sind ganz viele auf den Bergen unterwegs.Richtig so, wir sind ja auch richtig ausgehungert worden diesen Sommer. ;-) Koralm und Schilchersturm klingen auch total super..*g*

@white and vintage
wie schön, Du bist auch Bäuerin ? Solche treffe ich selten in der Bloggerwelt.

@ Dekoherzal
Muskelkater hast ghabt?? Aber geh....
Zum Osser gahts zwar auch kerzengerade rauf, eine richtige Diritissima, aber so gut bin ich schon noch beinand daß ich da am nächsten Tag nichts spüre davon. Ich muss auch ganz schön viele Kniebeugen täglich machen beim Melken. *lach* Wenn ich so hochrechne sind mindestens 120 täglich. Das trainiert die Beinmuskeln.

lg Frieda

Margit hat gesagt…

Liebe Frieda, deine Bergtour bietet ja fantastische Ausblicke! Wo ein schönes Panorama, einfach herrlich! Ich hoffe, du konntest den schönen Herbst mehrmals für solche Wanderungen nutzen.
Die "Lady in Black" wollte bei mir leider nicht. Zwei Jahre gemickert, im dritten völlig verschwunden.
Liebe Grüße, Margit