Freitag, 29. März 2013

Diesmal ohne Foto........

........denn Schnee fotografiere ich keinen mehr. :-((

Noch leben die meisten Tomatenpflänzchen, aber wie sie aussehen......

Dunkelggrün lila..... Ich habe sie inzwischen schonmal in die Garage geräumt gehabt, und einen Teil ins Haus. Aber da ists einfach zu warm und zuwenig Licht. So stehen sie also in den Styroporschachteln im Glashaus. Als alle meine Kerzenvorräte aufgebraucht waren, kaufte ich einen Frostwächter. Bei den 5 Tagen Dauerfrost die wir jetzt hatten, mussten die Pflanzen  trotzdem zugedeckt ausharrren.
Gestern gabs mal kurz 5 Std Sonne. Das wars aber auch schon wieder. Heute ist hier Bodennebel, es nieselt bei 2 Grad. Und es liegen noch immer 5 cm Schnee. Morgen soll neuer dazukommen. Es ist zum Verrücktwerden.
Leid tun mir auch alle Gärtnereien. Da wirds wohl auch herbe Verluste geben.

Und  für die Landwirtschaft ist das auch supertoll.  Es wäre so viel zu tun. Und wenn die Äcker und Wiesen irgendwann mal abgetrocknet sind gibts Tag und Nacht Arbeit. Trotzdem wird sich alles nach hinten verschieben. *seufz*

Margit wie geht es Dir mit den Tomatenpflänzchen ? Aber Du hast sie eh im Haus, oder ?

lg Frieda

Kommentare:

Christiane hat gesagt…

Liebe Frieda,

bei uns das gleiche in grün ääähm weiß. Wir sind ja schon fast in der Nähe der Wachau, aber das nützt uns gar nichts. Heute bei 9°C schmolz der Schnee in den sonnigeren Gartenteilen, aber auch bei uns soll ja wieder neuer dazukommen. Es ist zum VerzwIEfeln! Da kommt ja überhaupt keine Frühlingsstimmung auf...
Trotzdem Schöne Ostern!
LG Christiane aus dem Gartl

Brigitte hat gesagt…

Liebe Frieda,

dies Jahr war ich ganz gelassen und habe die Chili- und Paprika erst vor 10 Tagen ausgesät. Sie sind alle schön aufgegangen. Auf der warmen Fensterbank im Wohnzimmer.

Die Tomaten habe ich alle erst gestern ausgesät, und dann schauen wir mal, wie weit ich komme.

Für die Landwirtschaft ist dies Wetter schlecht, auch unsere Landwirte klagen enorm, weil nichts gemacht werden kann.

Ein paar Tage wird es noch so sein, dann soll es "hoffentlich" besser werden.

Schönes Osterfest, Brigitte

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Frieda,
dieser März ist schon verrückt! Wir haben knapp über 0 Grad und heute schneit es schon wieder. Chilis, Paprika und die erst gestern pikierten Tomaten stehen im warmen Wohnzimmer am Fenster.

Kannst Du Deine nicht ins Haus holen?

Ich bin fast geneigt Frohe Weihnachten zu wünschen...;-)

Ein schönes Osterfest Dir und Deinen Lieben! LG Bärbel

MarieSophie hat gesagt…

Hallo Frieda,
das macht gerade gar keinen Spaß mit den Tomatenpflänzchen. Ich habe Tomaten, Paprika und Co. überall im Haus verteilt. Das ist nicht optimal aber es geht.
Da wollen wir mal hoffen, dass es bald wärmer wird und die Sonne sich zeigt, dann ist das Problem gelöst.
Frohe Ostern wünscht Marie

Im Waldhaus hat gesagt…

Oh je... Ja, bei uns sieht es nicht anders aus. Meine Tomaten habe ich glücklicherweise wieder einmal zu spät ausgesät - da bin ich jetzt froh drüber, denn sie stehen hier noch munter auf der kalten Fensterbank und machen sich eigentlich ganz gut. Ich hoffe sehr, dass sich die Großwetterlage schnell und vor allem beständig ändert, denn wenn nicht, droht uns ja Winter bis Pfingsten... Das wäre eine Katastrophe und hätte wirklich schwere Konsequenzen für die Landwirtschaft und unser aller Essen. Aber wie heißt es so schön ? Die Hoffnung stirbt zuletzt... also, lass uns weiter hoffen !!!
Hab ein schönes Osterwochenende mit einem lieben Gruß,
Christine

Margit hat gesagt…

Ohje, selbst im Gewächshaus leiden sie? Meine stehen immer auf den Fensterbänken im Wohn- und Esszimmer, neben den Chilis, derzeit auch neben dem Mangold (heuer zum ersten Mal vorgezogen, bei dem Wetter...). Mehr Licht wäre fein, aber der Platz, an dem ich früher eine Pflanzenlampe aufstellen konnte, ist seit einem dreiviertel Jahr permanent von der Nähmaschine belegt. Also müssen sie darben, die armen Pflanzerl.
Heute hat's ein wenig getaut, am Sonntag soll dann wieder "anhaltender, dichter" Schneefall folgen. Super.
Schöne Ostern wünsche ich dir trotz allem!
Herzliche Grüße, Margit

Renate Waas hat gesagt…

Liebe Frieda, ich habe meine Tomaten seit 2 Tagen unter Licht. Die sahen so erbärmlich aus!
Aber die Stupice setzt tapfer Blüten an!
Der Salat im Frühbeet hat es überstanden und ist sogar ein wenig gewachsen.
Viele Grüße von Renate

Frieda hat gesagt…

Oh, so viele Antworten auf mein Gejammere....hätt ich ja gar nicht erwartet. ;-)

Bis jetzt habe ich mich ja geweigert, aber heute nacht habe ich doch beschlossen wenigstens 10 Tomatenpflänzchen ins Haus zu holen. Damit ich wenigstens selber welche habe. Für alle 90 hab ich nicht Platz, zum Verschenken hab ich heuer also wahrscheinlich nichts.
Ich weiß, daß man auch jetzt noch säen kann. Aber ich brauch doch unbedingt schon im Feber was zum Betreuen. Und bis jetzt ists so mit dem Glashaus auch noch immer ziemlich gut gegangen.
Salat ist GSD ein wenig härter im Nehmen. Wir genießen unseren schon.

lg an alle geprüften Gärtnerinnen
Frieda

Anonym hat gesagt…

Liebe Frieda, wenn ich das so lese ... ich schicke Dir eine große Portion Mitgefühl.

Liebe Grüße, Eveline

Kathrin hat gesagt…

Das klingt wirklich nicht gut. Meine Tomaten stehen unter Kunstlicht im Haus und sehen auch nicht so gut aus. Es ist das erste Mal, dass ich meine Pflänzchen im März noch nie den Tag über draußen hatte.

lg kathrin

Anonym hat gesagt…

Liebe Frieda,
Es ist echt zum verzweifeln die Gärtnereien haben auch schon große Probleme denn keiner kauft Frühlingsblumen.Ganz zu Schweigen von den Bauern,aber es muß ja einmal schöner werden . Liebe Grüße von Hannerl