Freitag, 23. Juli 2010

Frische Tomaten zu verkaufen.......

.....frische köstliche Tomaten....... ;-))

Ja, im Moment haben wir die "Tomatenschwemme".
Ich werde welche zu Pizzasosse verarbeiten, und einfrieren, denn so können wir sie im Moment nicht alle essen.

Hier dürft Ihr mal in mein Glashaus gucken...
Links und hinten die Tomaten, davor Paprika,rechts Zuckermelonen.
Am Pflanztisch trocknen die Schalloten.

Margit hat mich mit Ihrem Blog dazu animiert, doch mal mehrere Sorten zu säen. Naja, ich hätt schon länger Lust dazu gehabt, aber ich habe nicht gewusst, wo ich Samen bekomme. Im Winter habe ich Helmut Pummers Tomatenseite entdeckt, und war erstmal überwältigt von der Vielfalt. Die Entscheidung war nicht leicht, welche Sorten ich bestellen soll. Auch über ein Samenwanderpaket habe ich einige Samen erhalten.
Ein paar Sorten stelle ich Euch heute vor.
Vorne am Foto ist "Matina",-die früheste Tomate die ich kenne. Deshalb muss sie sein. Dahinter wächst die "Süsse von der Krim". Auf dem Foto sieht mans gar nicht so gut, wie toll die trägt.
Trauben von etwas größeren Cocktailtomaten, nicht so weich, wie sonst Cocktailtomaten sind.
Ich werde sie wieder säen.
"Schwarze Pflaume" hört sich ja gut an, aber naja, mein Geschmack ists nicht unbedingt. Ich steh nicht so auf säuerliche Tomaten, süsse sind mir lieber.
Die "Beuteltomate aus Ecuador" hat mich interessiert. Da reifen erst die ersten Früchte, die Verkostung wird spannend....
Eine meiner Lieblingstomaten : "Rozi Okrugli" mit Riesenfrüchten. Diese Tomate wog 338 g. Und sie ist sehr fleischig und mild. Genauso wie ichs mag.
Hier ein Foto auseinandergeschnitten, links die weisse "Merveille Blanche". Eine weisse Tomate.
Auch so eine Supertomate, die meiner Vorliebe für milde Tomaten gerecht wird.
Die beiden kriegen ein Stammplätzchen bei mir.
Ich habe desweitern an Sorten noch gepflanzt: Cherokee Purple und Valenzia. Beide haben noch keinen reifen Früchte, auch die Anzahl der Früchte lässt zu wünschen übrig. Die werde ich im nächsten Jahr nicht mehr säen. Dafür kann ich ja andere ausprobieren. Macht Spass, mal was anderes am Teller zu haben, nicht die üblichen 08-15 Tomaten.

Endlich wachsen Zuckermelonen an.
Erst wachsen sie sooo langsam, dann überwuchern sie alles.... :-)
Es ist schon wieder soooo heiss.
So gut müsst es einem gehen...
Jaja, Mimi... Ich denk, im nächsten Leben werd ich eine Katze.... :-))
Und wenn ich den Kopf mal hebe, beim Jäten Im Gemüsegarten, bietet sich mir dieser Ausblick in die Südoststeiermark.

liebe Grüße
Frieda

Kommentare:

Gudi hat gesagt…

Lecker Frieda. Da krieg ich grade Lust mich im Glashaus einsperren zu lassen.
Erinnert mich an ein Gartentreffen vor Jahren. Die Gärnterin hatte eine wahre Tomatenplantage im Garten mit über 30 Sorten.
Rasch wurden die Stehtische hingetragen und dann haben wir uns durchgegessen, abgewägt, debattiert, aussondiert, ....
Ich liebe Tomaten.
VLG Gudit

Lis hat gesagt…

Wir können auch schon Tomaten aus eigener Ernte essen, aber halt nur die ganz normalen Sorten. Wir sind ja auch nur zu zweit, da lohnt sich wegen der paar Stöcke der ganze Aufwand ja gar nicht.
So einen schönen Ausblick hab ich beim garteln leider nicht, wenn ich hochschaue, sehe ich nur Häuser und wir sind mittendrin :-)

LG Lis

simone hat gesagt…

Wow tolle Aussicht und tolle Tomaten in Deinem Gewächshaus da würde ich auch mal testen. Viel Spaß dabei.
LG Simone

Anke hat gesagt…

WOW Frieda was für eine Pracht, Dein Gewächshaus ist der Wahnsinn. Und so viele Früchte, genial.

Unsere Tomaten werden auch allmählich rot, wir haben leider kein Gewächshaus, da dauert es immer ein wenig länger.

Herzliche Grüße aus Königstein und ein wunderschönes WE wünscht Dir
Anke

Margit hat gesagt…

Liebe Frieda, dein Gewächshaus ist toll!!! Da überkommt mich glatt ein wenig der Neid, ich geb's zu. Aber bei uns im kleinen Siedlungsgarten ist einfach zu wenig Platz für ein ordentliches Gewächshaus.
Wunderbare Tomatensorten hast du ausgesucht, die Bilder sehen sehr verlockend aus. Die Cherokee Purple wollte ich letztes Jahr anbauen, dann wurde mir leider eine falsche Sorte untergejubelt. Daher bin ich schon neugierig auf deinen Bericht.
Gib die Valencia noch nicht auf! Die braucht nur sehr lang, um richtig in die Gänge zu kommen. Massenträger ist sie keiner, aber geschmacklich einer meiner absoluten Lieblingsparadeiser. Aber Geschmäcker sind eben verschieden. Gerne möchte ich jetzt deine Merveille Blanche vom Bildschirm weg verkosten, leider geht's nicht;-)
Dein Ausblick ist phänomenal. Da käme ich kaum zum Arbeiten!
Ich hoffe sehr, euch hat gestern nicht der schlimme Hagel erwischt?
Herzliche Grüße, Margit

Frieda hat gesagt…

Also, da versäumst Du was, Margit,-die Merveille ist herrlich mild ! Aha, das macht mich jetzt neugierig auf die Valenzia. Gut, von der Cherokee berichte ich dann,wenns soweit ist.
Nett, daß Du Dich sorgst, nein Gottseidank haben wir vom Hagel nichts abbekommen. Aber auch vom Regen nicht viel. Leider.Wir würden ihn sooo dringend brauchen.

lg Frieda

Laufen-Basteln-Garten hat gesagt…

Hallo Frieda,
eine tolle Ausssicht hast du, bin richtig neidisch...auch auf deine vielen köstlichen Tomaten, habe nur 3 Stöcke und dann auch nur die üblichen....Wünsche dir eine schöne Zeit...LG Christel

Die Gärtnerin hat gesagt…

Ohhhh, was für ein schönes Gewächshaus, träum! Sowas hätte ich auch gerne und so leckere Tomaten noch dazu. Viel Spaß beim Ernten! Elke

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Frieda!
Also so ein Gewächshaus ist schon klasse, da ist die Tomatenvielfalt, die man aussäen kann, noch viel größer. Da beneide ich Dich sehr drum. Und Deine Sortenauswahl kann sich wirklich sehen lassen. Da meine Tomaten im Freiland wachsen, muss ich in erster Linie freilandtaugliche Sorten pflanzen und da ist die Auswahl nicht allzu groß, vor allem, wenn man wie ich keine Hybriden, sondern alte Sorten bevorzugt. Die Matina habe ich auch, dazu einige wilde und gelbe Tomaten. Auf die Tomatenschwemme muss ich aber wohl noch bis August warten...
Ach ja, und in meinem nächsten Leben komme ich auch als Katze zur Welt. ;)

Liebe Grüße von Bärbel

Margit hat gesagt…

Da bin ich froh, Frieda, dass ihr verschont geblieben seid vom Hagel. Regen haben wir hier leider auch kaum abbekommen, nur einmal hat's ein klein wenig genieselt. Das ist aber fast sofort beim Aufprall alles wieder verdampft, so aufgehitzt wie der Boden schon war;-) Aber ich kann mir im Garten glücklicherweise mit Gießen behelfen. Sollte alsbald eine dicke Regenwolke hier auftauchen schieb ich sie gen Süden!
Liebe Grüße, Margit

HaBseligkeiten hat gesagt…

...was für schöne Einblicke (Glashaus) und Ausblicke (in die schöne Steiermark) Du zeigst :) - zum Schwelgen!! Auch mich hat Margit mit ihrem "Paradeiser- Fieber" angesteckt, aber so ein Klima und Gewächshaus hab ich nicht. Im Moment werden sie erst langsam rot...ich hoffe sie schaffen es noch vor dem Frost. Bin aber schon froh, dass sie überhaupt in der Waldeinsamkeit wachsen............also bis dahin nehm ich wohl 2 Kilo bunt gemischt bitte ;)

Einen lieben Gruß schickt Dir,
Heidi

Anonym hat gesagt…

Hallo - he super Glashaus! Und erst dein Ausblick - traumhaft!
Gratuliere dir zu deinem Reich!

schweizergarten hat gesagt…

Frieda, da packt mich echt der Neid, wenn ich deine Tomaten in allen Farben entdecke. Bei meinen habe ich gerade die Braunfäule entdeckt...da werde ich wohl roden gehen ohne gross zu ernten. Nächstes Jahr muss ein Tomatenhaus hin...